Verband

Unternavigation:

Inhalt:

Verbandsprofil

Rund 39.000 Thüringer Frauen und Männer sind in den Einsatzabteilungen der Feuerwehren im Freistaat aktiv. Hinzu kommen knapp 14.000 Mitglieder der Alters- und Ehrenkameradschaften und 11.000 Mitglieder der Jugendfeuerwehren. Ihre Interessen vertritt der Thüringer Feuerwehr-Verband e. V. auf Landesebene, auf Bundesebene und in Europa zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrverband.

In den Fachreferaten läuft die "Basisarbeit" des Verbandes. Hier werden beispielsweise Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzen und Vorschriften sowie Neuerungen im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes erarbeitet, die dann in die Arbeit des Verbandsvorstandes einfließen. Regelmäßig trifft sich zudem der Vorstand mit den Fachpolitikern der Landtagsfraktionen und den Fachreferenten im Innenministerium, um über anstehende Fragen zu beraten, auf Probleme aufmerksam zu machen und nach Lösungen zu suchen. Ziel ist es hierbei, den Brand- und Katastrophenschutz im Freistaat auf einem hohen Niveau zu sichern, bestmögliche Arbeitsbedingungen und einen maximal möglichen Schutz für die Kameradinnen und Kameraden im Einsatz sowie in der Vereins- und Verbandsarbeit sicherzustellen.

Die Arbeit in den Gremien des Verbandes wird von den Mitgliedern ehrenamtlich geleistet - und zwar zumeist neben bereits bestehenden anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten auf Kreis- und Ortsebene. Verbandsgremien sind die Verbandsversammlung (Delegiertenversammlung), der Vorstand und der Landesausschuss, welcher über die Fachreferatsleiter und Vertreter der AGBF, des Werkfeuerwehrverbandes und der AG KBI engen Kontakt zu allen wichtigen Bereichen im Thüringer Feuerwehrwesen hält.

Fusszeile:

Info-Boxen: